Corona & Co. – Aktualisierter Ratgeber des BGV

Verbandsnachrichten Meldung aus den Vereinen und Verbänden
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Liebe Leserin, lieber Leser,
wie verzichten in unserem Nachrichten absichtlich auf Werbung.
Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Pressemeldung teilen und verbreiten würden. Somit unterstützen Sie auch die Arbeit dieser Organisation.

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen Ihne viel Spaß beim Lesen der Meldung:

Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz e.V.

Impfschutz für Risikopatienten
Corona-Viren, Mutationen, mRNA-Impfstoffe, Herdenimmunität – selten wurden die Nachrichten derart von medizinischen Fachbegriffen beherrscht wie in den vergangenen Monaten. Das Bedürfnis nach Informationen zum Thema Impfen ist groß. Insbesondere Menschen, deren Abwehrkräfte durch anhaltende Erkrankungen oder in bestimmten Lebensphasen geschwächt sind, zeigen sich oft verunsichert. Dabei ist für sie ein zuverlässiger Impfschutz besonders wichtig. Für manche von ihnen gelten zusätzlich zu den empfohlenen Standardimpfungen besondere Empfehlungen zu sogenannten Indikationsimpfungen. Als Risikopatienten stehen sie im Fokus der aktualisierten Broschüre des Bundesverbands für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz (BGV). Ein aktueller Impfkalender gibt einen Überblick über die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) und ist der Broschüre beigefügt.

Pandemien eindämmen, Ansteckungen verhindern
Die Corona-Pandemie hat es deutlich gezeigt. Kaum eine medizinische Errungenschaft hat so erfolgreich dazu beigetragen, gefürchtete Krankheiten einzudämmen oder sogar auszurotten wie das Impfen. „Damit das so bleibt, sollte jeder sich und die Gemeinschaft schützen und die empfohlenen Impfungen in Anspruch nehmen“, rät Erhard Hackler, geschäftsführender Vorstand des BGV. Bestimmte Bevölkerungsgruppen benötigen einen erweiterten Impfschutz – etwa weil sie ein besonders hohes Infektionsrisiko tragen oder weil eine Erkrankung bei ihnen leicht zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann. „Doch gerade diese Menschen machen sich oftmals Sorgen, ob sie eine Impfung überhaupt vertragen“, so Hackler.

Weiterlesen  Resolution zum Weltspieltag 2021 – Deutsche Sportjugend und Deutsches Kinderhilfswerk fordern bewegungsfreundlichere Rahmenbedingungen für Kinder und Jugendliche

Informativer Ratgeber
Hier setzt die aktualisierte Broschüre „IMPFSCHUTZ – Empfehlungen für Personen mit geschwächtem Immunsystem“ an. Sie erklärt umfassend, aber leicht verständlich, was beim Impfen im Körper geschieht, welche Impfungen für Menschen mit erhöhtem Risiko empfohlen werden und in welchen Fällen es Einschränkungen gibt. Die wichtigsten Risikogruppen werden dabei direkt angesprochen, unter anderem Patienten mit Diabetes, Krebs oder Asthma sowie Schwangere, Menschen ab 60 und Patienten, die immunschwächende Medikamente einnehmen müssen. Ein Kapitel des Ratgebers befasst sich mit der Impfung gegen Covid-19 und dem Problem der Mutationen. Der Impfkalender listet die von der STIKO empfohlenen Standardimpfungen auf und zeigt, in welchem Abstand sie aufgefrischt werden müssen. Die Broschüre wurde mit finanzieller Unterstützung der Pfizer Pharma GmbH erstellt und ist beim BGV kostenfrei über das Internet oder postalisch erhältlich: BGV e.V., Heilsbachstraße 32, 53123 Bonn. www.bgv-impfen.de

Pressecenter

Das Pressecenter von Verbandsbuero.de ist die zentrale Redaktion.

Sehr geehrte Damen und Herren,
hier können Sie sich in unserem Newsletter eintragen. Sie erhalten jeden Morgen eine Übersicht an Meldungen aus der Verbands- und Vereinswelt.

Wir versenden diesen Newsletter einmal täglich ab 07:00 Uhr.

Weitere Meldungen

Kennen Sie diese Organisation?

Was ist Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit anderen Menschen über die Inhalte oder teilen Sie uns zusätzliche Informationen mit.

(Beleidigungen, Hass-Kommentare oder Frustabbau jeglicher Art wird nicht veröffentlicht.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.