Die deutsche Entwicklungspolitik hat Verbesserungsbedarf

Verbandsnachrichten Meldung aus den Vereinen und Verbänden
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Liebe Leserin, lieber Leser,
wie verzichten in unserem Nachrichten absichtlich auf Werbung.
Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Pressemeldung teilen und verbreiten würden. Somit unterstützen Sie auch die Arbeit dieser Organisation.

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen Ihne viel Spaß beim Lesen der Meldung:

Berlin, 9. Juni 2021 – Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat die Effektivität der deutschen Entwicklungspolitik analysiert und sieht erheblichen Verbesserungsbedarf. VENRO begrüßt den internationalen Prüfbericht, mit dem sich der Bundestagsausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in seiner heutigen Sitzung befasst.

„Deutschland bekennt sich nachdrücklich zum Multilateralismus und zur Agenda 2030. Das ist richtig und wichtig. Die OECD moniert jedoch zurecht, dass andere Politikfelder allzu oft im Widerspruch zu den entwicklungspolitischen Zielen Deutschlands stehen“, erklärt Dr. Bernd Bornhorst, Vorstandsvorsitzender von VENRO. „Die Auswirkungen etwa unserer Agrar- und Wirtschaftspolitik auf einkommensschwache Länder müssen mehr Beachtung finden. Für eine konsequente Ausrichtung aller Politiken an den nachhaltigen Entwicklungszielen sollte ein ständiger Ausschuss für nachhaltige Entwicklung im Parlament eingerichtet und eine Nachhaltigkeitsfolgenabschätzung für alle Gesetze und Abkommen eingeführt werden.“

Die OECD mahnt weiterhin an, sich bei der Zusammenarbeit nicht nur auf Reformchampions zu konzentrieren. „Noch immer erreicht Deutschland nicht das Ziel, den am wenigsten entwickelten Ländern mindestens 0,2 Prozent des Bruttonationaleinkommens zur Verfügung zu stellen“, kritisiert Bornhorst. „Gleichzeitig setzt die Bundesregierung verstärkt auf die Mobilisierung privater Investitionen in Vorzeigestaaten. Aus unserer Sicht ist es äußerst wichtig, dass private Investitionen, wenn sie mit öffentlichen Mitteln gefördert werden, einen klaren Fokus auf nachhaltige Entwicklung haben. Insbesondere strukturschwache Regionen und Menschen in prekären Lebensverhältnissen müssen von ihnen profitieren.”

Weiterlesen  Bekämpfung der Corona-Pandemie: Situation von Kindern und Familien nicht aus dem Blick verlieren

Nicht zuletzt unterstützt VENRO nachdrücklich die Empfehlung der OECD, mehr Ressourcen darauf zu verwenden, die Rolle von Frauen in der Entwicklungszusammenarbeit zu stärken und die Geschlechtergleichstellung weltweit zu fördern.

Zum Download:
VENRO-Bericht zum OECD DAC Peer Review (PDF)

Eine Zusammenfassung des OECD DAC Peer Review finden Sie ab 14.00 Uhr auf der Webseite der OECD.

Kontakt: Janna Völker | 030/2639299-23 | [email protected]

VENRO (www.venro.org) ist der Bundesverband entwicklungspolitischer und humanitärer Nichtregierungsorganisationen (NRO). Ihm gehören rund 140 deutsche NRO an, die in der privaten oder kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit, der Humanitären Hilfe sowie der entwicklungspolitischen Bildungs-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit tätig sind.

Pressecenter

Das Pressecenter von Verbandsbuero.de ist die zentrale Redaktion.

Sehr geehrte Damen und Herren,
hier können Sie sich in unserem Newsletter eintragen. Sie erhalten jeden Morgen eine Übersicht an Meldungen aus der Verbands- und Vereinswelt.

Wir versenden diesen Newsletter einmal täglich ab 07:00 Uhr.

Weitere Meldungen

Kennen Sie diese Organisation?

Was ist Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit anderen Menschen über die Inhalte oder teilen Sie uns zusätzliche Informationen mit.

(Beleidigungen, Hass-Kommentare oder Frustabbau jeglicher Art wird nicht veröffentlicht.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.