Deutschen Umweltstiftung

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

maps

Wir würden uns über ihre Erfahrungen und Meinung freuen.

  • Warum haben sie nach diesem Verein gesucht?
  • Was ist das besondere?
  • Was fehlt ihnen hier?

Nutzen Sie doch dazu am Ende der Seite unser Kommentarfeld oder erweitern Sie die Fakten gleich direkt
über den Button “Hier aktualisieren”. 

Helfen Sie dabei mit, diesen Eintrag zu verbessern.

Loading RSS Feed

Wir würden uns über ihre Erfahrungen und Meinung freuen.

  • Warum haben sie nach diesem Verein gesucht?
  • Was ist das besondere?
  • Was fehlt ihnen hier?

Nutzen Sie doch dazu am Ende der Seite unser Kommentarfeld oder erweitern Sie die Fakten gleich direkt
über den Button “Hier aktualisieren”. 

Helfen Sie dabei mit, diesen Eintrag zu verbessern.

maps

Aktuell keine Daten eingetragen. Über den Button „Hier Aktualisieren“ können die Daten eingefügt werden.

Loading RSS Feed

Wir würden uns über ihre Erfahrungen und Meinung freuen.

  • Warum haben sie nach diesem Verein gesucht?
  • Was ist das besondere?
  • Was fehlt ihnen hier?

Nutzen Sie doch dazu am Ende der Seite unser Kommentarfeld oder erweitern Sie die Fakten gleich direkt
über den Button “Hier aktualisieren”. 

Helfen Sie dabei mit, diesen Eintrag zu verbessern.

Quick-Links
Verbandsbüro Leistungen
aktuelle Meldungen
Pressestimmen via google news
Loading RSS Feed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wikipedia

Die Deutsche Umweltstiftung ist eine deutsche Stiftung mit Sitz in Berlin, ihre über 3.500 Stifter[1] fördern mit ihrem Beitrag unter dem Stiftungsmotto „Hoffnung durch Handeln“ Initiativen im Bereich des praktischen Umweltschutzes und der Förderung des Umweltbewusstseins. Sie bezeichnet sich als ungebunden, politisch und wirtschaftlich unabhängig.[2] Sie gilt als eine der größten sowie ältesten Bürgerstiftungen in Deutschland.

Die Organisation wurde am 31. März 1982 in Mainz auf Initiative ihres langjährigen Vorsitzenden Hans Günter Schumacher von 450 Stiftern[3] aus Wissenschaft, Politik, Medien und Umweltbewegung gegründet, darunter Erhard EpplerGünter GrassBernhard GrzimekUdo SimonisHorst Stern und Ernst Ulrich von Weizsäcker.[1]

Seit ihrer Gründung hatte die Stiftung ihren Sitz in Germersheim, 2011 zog sie auf die Burg Guttenberg in Haßmersheim, und 2013 nach Berlin in das Haus für Demokratie und Menschenrechte. Die Stiftungsarbeit wird seit der Gründung prinzipiell ehrenamtlich geleistet. Der Vorstand besteht aus Jörg SommerPierre IbischUte Vogt, Thea Uhlich, Lisa Zimmer und Hans Leo Bader.

Die Stiftung vergibt den Buchpreis Umweltbuch des Jahres und einen Journalistenpreis. Sie ist Trägerin des Berliner Instituts für Partizipation (bipar).[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. ↑ Hochspringen nach:a b Unsere Stifterinnen und Stifter. In: www.deutscheumweltstiftung.de.
  2.  Die Deutsche Umweltstiftung. In: www.deutscheumweltstiftung.de.: „„Hoffnung durch Handeln“ – dies ist das Motto der am 31. März 1982 in Mainz auf Initiative von Hans Günter Schumacher und anderen gegründeten gemeinnützigen Deutschen Umweltstiftung. Die Deutsche Umweltstiftung ist ungebunden, politisch und wirtschaftlich unabhängig.“
  3.  Umweltstiftungen stellen sich vor. Deutsche Umweltstiftung Unseren Kindern zuliebe – für eine gesunde Umwelt und intakte Natur. Bundesverband Deutscher Stiftungen: „Die Deutsche Umweltstiftung wurde am 31. März 1982 in Mainz von damals rund 450 Stifterinnen und Stiftern, Frauen und Männer aus fast allen gesellschaftlichen Gruppen, gegründet.“
  4.  Das Berlin Institut für Partizipation. Die Ausrichtung. In: Berlin Institut für Partizipation. Abgerufen am 30. August 2020 (deutsch).
Sie suchen nach weiteren Informationen?

Aktualisieren

Hier können Sie die Daten aktualisieren.