Verband Deutscher Brieftaubenzüchter e.V.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

maps

Wir würden uns über ihre Erfahrungen und Meinung freuen.

  • Warum haben sie nach diesem Verein gesucht?
  • Was ist das besondere?
  • Was fehlt ihnen hier?

Nutzen Sie doch dazu am Ende der Seite unser Kommentarfeld oder erweitern Sie die Fakten gleich direkt
über den Button “Hier aktualisieren”. 

Helfen Sie dabei mit, diesen Eintrag zu verbessern.

Loading RSS Feed

Wir würden uns über ihre Erfahrungen und Meinung freuen.

  • Warum haben sie nach diesem Verein gesucht?
  • Was ist das besondere?
  • Was fehlt ihnen hier?

Nutzen Sie doch dazu am Ende der Seite unser Kommentarfeld oder erweitern Sie die Fakten gleich direkt
über den Button “Hier aktualisieren”. 

Helfen Sie dabei mit, diesen Eintrag zu verbessern.

maps

Aktuell keine Daten eingetragen. Über den Button „Hier Aktualisieren“ können die Daten eingefügt werden.

Loading RSS Feed

Wir würden uns über ihre Erfahrungen und Meinung freuen.

  • Warum haben sie nach diesem Verein gesucht?
  • Was ist das besondere?
  • Was fehlt ihnen hier?

Nutzen Sie doch dazu am Ende der Seite unser Kommentarfeld oder erweitern Sie die Fakten gleich direkt
über den Button “Hier aktualisieren”. 

Helfen Sie dabei mit, diesen Eintrag zu verbessern.

Quick-Links
Verbandsbüro Leistungen
aktuelle Meldungen
Pressestimmen via google news
Loading RSS Feed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wikipedia

Der Verband Deutscher Brieftaubenzüchter e.V. (VDBZ) ist die Dachorganisation des Brieftaubensports in Deutschland. Er wurde 1884 gegründet und hat seinen Sitz in 45327 Essen, Katernberger Str. 115.

Zum Verein gehören etwa 64.000 Brieftaubenzüchter in ca. 8 000 Brieftaubenzuchtvereinen. Diese haben sich ihrerseits zu Reisevereinigungen zusammengeschlossen, die Wettflüge mit Brieftauben organisieren und durchführen. Dazu benötigen sie insbesondere einen Kabinenexpress zum Transport der Tauben. Mehrere Reisevereinigungen bilden einen Regionalverband.

Der Verein unterhält in Essen eine eigene Spezialklinik für Brieftauben (Taubenklinik) und gibt eine wöchentlich erscheinende Fachzeitschrift für Brieftaubenkunde („Die Brieftaube“) heraus.

Die jährlich im Januar in Dortmund stattfindende Deutsche Brieftauben-Ausstellung (2010 fand die Messe für 2011 jedoch im Dezember statt, so dass es die Messe zweimal innerhalb eines Jahres gab) ist weltweit die bedeutendste Veranstaltung im Brieftaubensport.

Seit 1969 unterstützt der Verein die Aktion Mensch (ursprünglich: Aktion Sorgenkind). Er ist inzwischen zum größten Einzelspender für diese soziale Initiative geworden.

Liste der Präsidenten

  • Karl Georg Edmund Baron von Alten-Linsingen, 1884 bis 1916
  • Konrad Troullier, Essen, 1918 bis 1933
  • Alexander Hammesfahr, Berlin, 1934 bis 1935
  • Josef Kircher, Hünfeld, 1936
  • Konrad Most, Berlin, 1937 bis 1938
  • Christian Seel (Geschäftsführer), Würzburg, 1938 bis 1939
  • Franz Bonfigt, Köln, 1939 bis 1945
  • Hermann Braun, Lüttringhausen, 1946 bis 1948
  • Josef Grüttner, Krefeld, 1949 bis 1952
  • Erich Heinemann, Frankfurt/Main, 1953 bis 1966
  • Josef Kohaus, Bochum, 1966 bis 1993
  • Horst Althoff, Bielefeld, 1993 bis 2003
  • Horst Menzel, Swisttal, 2003 bis 2012
  • Hans-Hermann Wöbse, Lehrte, 2012 bis 2012
  • Richard Groß, Landstuhl, seit 2013[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1.  http://web.brieftaube.de/verband/ueber-den-verband.html
Sie suchen nach weiteren Informationen?

Aktualisieren

Hier können Sie die Daten aktualisieren.