Themenjahr „102 Jahre Biotechnologie“

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Kleine Helden der Biotechnologie – „Mega-Miroben” als Vitaminfabriken

(Berlin – 22. Februar 2021) Für uns lebenswichtige Vitamine nehmen wir meist ausreichend über die Nahrung auf. Dennoch besteht in der Lebens- und Futtermittelindustrie ein großer Bedarf an bestimmten Vitaminen, wie z. B. dem Vitamin B2, auch Riboflavin genannt. Rund 9000 Tonnen ist der Weltmarkt für dieses Vitamin, das entweder als Farbstoff unseren Lebensmitteln oder in großem Maßstab als Vitamin Futtermitteln zugesetzt wird. Riboflavin kann sowohl chemisch als auch biotechnisch hergestellt werden.

Doch hat sich die Produktion mittels Fermentation heutzutage vollständig durchgesetzt, denn sie ist kostengünstiger und schont die Umwelt, weil 30 Prozent weniger CO2 ausgestoßen werden, deutlich weniger Abfall entsteht und der Verbrauch fossiler Rohstoffe um 60 Prozent reduziert wird. Gentechnisch verbesserte Mikroorganismen wie z. B. das Heubazillus Bacillus subtilis produzieren als wahre „Mega-Mikroben“ das für uns so wichtige Vitamin B2 im Dauereinsatz in großen Fermentationsanlagen.

Kathrin Adlkofer, Vorstandsmitglied von BIO Deutschland, kommentiert: „Viele unserer Alltagsgüter werden mithilfe von Mikroorganismen, also biotechnologisch hergestellt. Auch Vitamine gehören dazu. Ein sehr prominentes Beispiel ist das Vitamin B2, da hier der Bedarf sehr hoch ist und die biotechnische Synthese ganz deutliche Vorteile gegenüber der chemischen zeigt. Sie ist nicht nur viel günstiger, sondern spart Rohstoffe und generiert gleichzeitig weniger Abfall und Kohlendioxid. Auch andere Vitamine werden mit Hilfe von Mikroorganismen hergestellt, die als winzige Fabriken rund um die Uhr für uns arbeiten.“

Über die Initiative „102 Jahre Biotechnologie
Im Jahr 2019 feierte der Begriff „Biotechnologiehundertjähriges Jubiläum. Karl Ereky war Direktor der Viehverwertungsgenossenschaft ungarischer Großgrundbesitzer und Autor des deutschsprachigen Buches „Biotechnologie der Fleisch-, Fett- und Milcherzeugung im landwirtschaftlichen Großbetriebe“, in dem der Begriff Biotechnologie in die Welt kam. Die Veröffentlichung erschien 1919 erstmals in Berlin. Deshalb wurde 2019 das erste Themenjahr „100 Jahre Biotechnologie“ ins Leben gerufen, in dem zwölf Monate lang Meilensteine der Biotechnologie der letzten 100 Jahre gefeiert wurde. Im Themenjahr „101 Jahre Biotechnologie“ lag der Fokus auf dem Beitrag der Biotechnologie zu den Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDG) der Vereinten Nationen. 2021 stehen im Themenjahr „102 Jahre Biotechnologie“ die „Kleine Helden“ der Biotechnologie auf der Agenda. Die „Kleinen Helden“ stammen ursprünglich aus dem „Wissenschaftsjahres Bioökonomie“ http://www.wissenschaftsjahr.de/2020-21/.

Die Initiative „102 Jahre Biotechnologie“ hat folgende Unterstützer: Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg e.V. (bbb), Biotechnologische Studenteninitiative (btS e. V.), Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech), Gesellschaft für chemische Technik und Biotechnologie (DECHEMA e. V.), Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin (VBIO e. V.), Verein Deutscher Ingenieure (VDI e. V.) und Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM e. V.)
Mehr zu „102 Jahre Biotechnologie“ finden Sie hier: http://www.102jahre-biotech.de/

Folgen Sie dem Themenjahr auf Twitter https://twitter.com/100JahreBiotech.

Über BIO Deutschland:
Die Biotechnologie-Industrie-Organisation Deutschland (BIO Deutschland) mit über 340 Mitgliedern – Unternehmen, BioRegionen und Branchen-Dienstleister – und Sitz in Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, in Deutschland die Entwicklung eines innovativen Wirtschaftszweiges auf Basis der modernen Biowissenschaften zu unterstützen und zu fördern. Oliver Schacht, Ph. D., ist Vorstandsvorsitzender der BIO Deutschland.

Kontakt:
BIO Deutschland e. V.
Dr. Claudia Englbrecht
Schützenstraße 6a
10117 Berlin

Verwandte Beiträge

Jetzt ist deine Meinung gefragt!

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier kostenlos veröffentlichen? Senden Sie diese einfach an [email protected]

Irgendwann können wir sicherlich wieder reisen. Dann wird es aber schwierig etwas zu bekommen. Jetzt buchen und reservieren und zur Sicherheit: