Reisewirtschaft kommt unter den Schutzschirm der Entschädigung für angeordnete Schließung

Verbandsnachrichten Meldung aus den Vereinen und Verbänden
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Liebe Leserin, lieber Leser,
wie verzichten in unserem Nachrichten absichtlich auf Werbung.
Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Pressemeldung teilen und verbreiten würden. Somit unterstützen Sie auch die Arbeit dieser Organisation.

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen Ihne viel Spaß beim Lesen der Meldung:

Zusätzliche Unterstützung für große Mittelständler 

DRV-Erfolg: Reisewirtschaft kommt unter den Schutzschirm der Entschädigung für angeordnete Schließung – Bis zu 40 Millionen Euro zusätzlich möglich 

Berlin, 9. Juni 2021 – Aus dem Bundeswirtschaftsministerium kommt eine zusätzliche Corona-Hilfe, die insbesondere größeren mittelständischen Unternehmen der Reisewirtschaft und verbundenen Unternehmen über die Corona-bedingten Verluste helfen wird, vermeldet der Deutsche Reiseverband (DRV). Unternehmen, die aufgrund ihrer Größe an die beihilferechtliche Obergrenze von 12 Millionen Euro stoßen, profitieren von dem neuen „Corona-Entschädigungs-Schutzschirm”.

Die neue Corona-Hilfe basiert auf einer speziellen Schadensausgleichsregelung im EU-Recht. Danach sind Entschädigungen an Unternehmen zu zahlen, die von staatlich angeordneten Schließungen betroffen sind. Die Reisewirtschaft fällt auch unter diese neue Säule der wirtschaftlichen Unterstützung: Aufgrund der Corona-bedingten Reisewarnungen konnten Reisebüros und Reiseveranstalter faktisch keine Reisen mehr verkaufen, auch wenn die Geschäfte nicht grundsätzlich geschlossen waren. Entschädigungen von bis zu 40 Millionen Euro sind dabei für Reisebüros und Reiseveranstalter zusätzlich zu den 12 Millionen Euro aus dem bisherigen Beihilfeprogramm möglich.

„Der ‚Corona-Entschädigungs-Schutzschirm’ ist eine dringend notwendig Unterstützung für die größeren mittelständischen Reisebüros und Reiseveranstalter”, erklärt DRV-Präsident Norbert Fiebig. „Unser besonderer Dank gilt hier Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, der unsere Argumentation unterstützt hat, und damit diesen Rettungsanker erst ermöglicht hat.”

Mit der Entschädigungs-Regelung sind jetzt auch viele Problematiken verbundener Unternehmen gelöst, die nur einen gemeinsamen Förderantrag stellen können und damit weit weniger Hilfen erhalten, als wenn jede einzelne Betriebsstelle Unterstützungsleistungen beantragen könnte. Auf die in diesem Zusammenhang entstehende Wettbewerbsverzerrung hatte der DRV von Beginn der Pandemie an hingewiesen.

Über den DRV

Der Deutsche Reiseverband (DRV) repräsentiert die Reisewirtschaft in Deutschland. Als Spitzenverband bündelt der DRV eine bedeutende Wirtschaftskraft. Seine Mitglieder stehen für den größten Teil des Umsatzes im Reiseveranstalter- und Reisemittlermarkt. Die Tourismusbranche bietet rund 3 Millionen Arbeitsplätze. Mehrere Tausend Mitgliedsunternehmen, darunter zahlreiche touristische Dienstleister, machen den DRV zu einer starken Gemeinschaft, die die vielfältigen Interessen vereint – nach dem Motto „Die Reisewirtschaft. Alle Ziele. Eine Stimme.”

 Deutscher Reiseverband
Lietzenburger Str. 99
10707 Berlin

Weiterlesen  Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats verkennt Bedeutung von Kindern für die Rente

Pressecenter

Das Pressecenter von Verbandsbuero.de ist die zentrale Redaktion.

Sehr geehrte Damen und Herren,
hier können Sie sich in unserem Newsletter eintragen. Sie erhalten jeden Morgen eine Übersicht an Meldungen aus der Verbands- und Vereinswelt.

Wir versenden diesen Newsletter einmal täglich ab 07:00 Uhr.

Weitere Meldungen

Kennen Sie diese Organisation?

Was ist Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit anderen Menschen über die Inhalte oder teilen Sie uns zusätzliche Informationen mit.

(Beleidigungen, Hass-Kommentare oder Frustabbau jeglicher Art wird nicht veröffentlicht.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.